AGB 2018-05-24T18:09:53+00:00

Allgemeine Geschäftsbeziehungen (AGB)
des Bosco-Sattelservice, Inhaber Zsolt Máte Sárközi, Balschenweg 2b, 31535 Neustadt

§ 1 Geltungsbereich
Die nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle gegenwärtigen und zukünftigen Geschäftsbeziehungen, insbesondere für Angebote, Kaufverträge, Lieferungen von Waren sowie Dienst- und Werkleistungen des Bosco-Sattelservice mit seinen Kunden.
(1) Kunden können Verbraucher als auch Unternehmer sein.
Verbraucher im Sinne der vorliegenden Bedingungen ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen Tätigkeit zugerechnet werden kann, § 13 BGB.
Unternehmer im Sinne der nachstehenden Bedingungen ist eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt, § 14 BGB.
(2) Entgegenstehende oder von diesen AGB abweichende Bedingungen werden nicht anerkannt, es sei denn, es wurde diesen ausdrücklich schriftlich in ihrer Geltung zugestimmt. Mündliche Absprachen als Individualvereinbarungen bleiben unberührt, sofern diese für beide Seiten schriftlich fixiert wurden.

§ 2 Preise, Angebot und Vertragsschluss
(1) Die Preise für die angebotenen Dienstleistungen sind auf der aktuellen Preisliste ausgewiesen. Die Produktpreise für einzelne Waren werden gesondert ausgezeichnet und können bei Bedarf nachgefragt werden.
(2) Die in den Preislisten, Anzeigen, Internetseiten oder anderen Veröffentlichungen enthaltenen Angaben und Angebote sind unverbindlich und freibleibend.
(3) Der Vertrag über den Kauf von Waren kommt durch die schriftliche Annahme bzw. durch die Unterschriften zustande.
Bei Sattelkontrollen gilt bereits die Terminvereinbarung als Vertragsschluss. Sollten Sie zu dem vereinbarten Termin nicht erscheinen, werden die Fahrtkosten und die damit verbundenen Arbeitsstunden in Rechnung gestellt.
(4) Die vereinbarte Vergütung ist innerhalb von 7 Tagen nach Auftrags- oder Rechnungsabschluss zur Zahlung fällig. Die Zahlung kann durch Überweisung auf das angegebene Konto oder bar vor Ort erfolgen. Andere Zahlungsweisen können individuell abgesprochen werden.

§ 3 Vorschusszahlung
Bei einer Sattelbestellung, die innerhalb von Deutschland durchzuführen ist, ist eine Anzahlung in Höhe von 20 % des vereinbarten Preises zu entrichten.
Der Vertrag steht unter der aufschiebenden Bedingung des Zahlungseingangs.
§ 4 Lieferfristen
Lieferfristen werden nach gewissenhafter Abwägung abgegeben, sind allerdings unverbindlich und können durch unvorhersehbare Störungen verlängert werden.
Sie werden unverzüglich von einer Verzögerung der Lieferung unterrichtet.

§ 5 Widerruf
(1) Verbrauchern steht ein 14 tägiges Widerrufsrecht zu, wenn der Vertragsschluss unter ausschließlicher Verwendung von Fernkommunikationsmitteln zustande kommt und eine besondere Vertriebsform i.S.v. §§ 312 b ff. BGB vorliegt.
(2) Ausgeschlossen von der Rücksendung sind Waren, die nach Kundenspezifikation angefertigt werden oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind oder die aufgrund ihrer Beschaffenheit nicht für eine Rücksendung geeignet sind.
(3) Als Verbraucher können Sie Ihre Vertragserklärung innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, Fax, E-Mail) oder durch Rücksendung der bestellten Ware widerrufen. Die Frist beginnt frühestens mit Erhalt dieser Erklärung. Der Verbraucher wird bei Vertragsschluss über sein Widerrufsrecht belehrt. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache an:
Bosco-Sattelservice, Inhaber Zsolt Mate Sarközi, Balschenweg 2b, 31535 Neustadt
Email-Adresse: sattelservice@bosco-sattel.de
(4) Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen herauszugeben. Kann der Verbraucher die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, muss er ggf. Wertersatz leisten. Der Verbraucher kann die Wertersatzpflicht vermeiden, indem er die Sache nicht wie sein Eigentum in Gebrauch nimmt und alles unterlässt, was deren Wert beeinträchtigt. Die Ware darf nur in Originalverpackung an uns zurückgeschickt werden. Beschädigte oder nicht mehr einwandfreie Waren sind von der Rücksendung ausgeschlossen und werden nicht gutgeschrieben. Eine Warengutschrift erfolgt erst nach eingehender Prüfung der zurückgesandten Ware. Alle Rücksendungen des Käufers erfolgen zunächst auf dessen Kosten. Bei Rücknahme oder Widerruf werden geleistete Anfahrts- und Beratungskosten laut Preisliste fällig.

§ 6 Rücktritt vom Vertrag
Sollten Sie sich zu einem Rücktritt vom Vertrag entschließen, kann ein angemessener Ersatz für die zur Vertragsdurchführung bereits getätigten Aufwendungen und die getroffenen Vorkehrungen verlangt werden. Dieser orientiert sich an der aktuellen Preisliste für meine Dienstleistungen.
§ 7 Gewährleistung
(1) Es gelten die gesetzlichen Vorschriften für den Verbrauchsgüterkauf iSd. §§ 474 ff BGB.
Für Unternehmer gilt § 377 HGB.
(2) Es wird keine Gewährleistung für Veränderungen an der gekauften Sache übernommen, die durch die gewöhnliche Benutzung der Ware oder unsachgemäße Handhabung entstanden sind.
(3) Für neue Sachen gilt für Verbraucher eine Gewährleistung von zwei Jahren, für Unternehmer von einem Jahr.
Bei dem Kauf von gebrauchten Sachen beträgt die Gewährleistungsfrist ein Jahr.
Die Frist beginnt mit der Übergabe der Sache.
§ 8 Haftung
(1) Eine Haftung besteht nach den gesetzlichen Vorschriften.
(2) Für eine Verletzung von Leben, Körper und/oder der Gesundheit meiner Kunden hafte ich auch, sofern diese auf einer fahrlässigen Pflichtverletzung beruhen.
(3) Für sonstige Schäden ist die Haftung aufgrund einfacher Fahrlässigkeit ausgeschlossen.
§ 9 Eigentumsvorbehalt
Die Ware bleibt bis zur vollständigen Zahlung der vereinbarten Vergütung in meinem Eigentum. Für den Fall des Zahlungsverzugs ist die Sache auf Verlangen wieder an mich herauszugeben.

§ 10 Besondere Hinweise für den Kauf eines Sattels
Mit dem Kauf eines neuen und/oder angepassten Sattels können sich mit regelmäßigem Training die Rückenbemuskelung und das Fettgewebe des Pferdes verändern. Dies hat direkte Auswirkungen auf die Passgenauigkeit des Sattels.
Ebenso kann sich diese durch eine Zu- oder Abnahme des Pferdes verändern. Überprüfen Sie daher regelmäßig den Sattel und lassen die Passgenauigkeit durch einen Fachmann kontrollieren. Zudem sollten Sie den Sattel nur auf dem Pferd verwenden, für das er angepasst wurde. Jeder Gebrauch auf einem anderen Pferd ebenso wie die Nutzung durch einen anderen Reiter und die verwendeten Sattelunterlagen haben eine Veränderung der Sattelpassform zur Folge. Eine Gewähr für die Passgenauigkeit des Sattels sowie die korrekte Sitzposition des Reiters wird aus diesen Gründen auch nur für den Zeitpunkt der Übergabe des Sattels übernommen.
Das erste Aufpolstern innerhalb von 6 Monaten seit Übergabe des Sattels ist für das vermessene Pferd kostenlos. Die weiteren erforderlichen Aufpolster-/ Anpassungsarbeiten für diesen angepassten Sattel sind kostenpflichtig und stellen keine Nachbesserung i.S.d. gesetzlichen Gewährleistung dar.
Eine regelmäßige Pflege des Sattels ist für den Erhalt des Sattels unerlässlich. Gerne empfehle ich Ihnen die geeigneten Pflegeprodukte.
§ 11 Anwendbares Recht, Gerichtsstand
(1) Die geschlossenen Verträge unterliegen den deutschen Rechtsvorschriften.
(2) Gerichtsstand für Ansprüche aus den Geschäftsbeziehungen mit Unternehmern ist am Geschäftssitz des Bosco-Sattelservice.
§ 12 Datenschutz
Ihre personenbezogenen Daten werden vertraulich behandelt und nur die für die Geschäftsabwicklung notwenigen Daten werden gespeichert. Es erfolgt außerhalb des geschlossenen Vertrages keine Weitergabe an Dritte. Wir erheben personenbezogene Daten, wenn Sie uns diese im Rahmen Ihrer Anfrage, bei einer Kontaktaufnahme mit uns (z.B. per Kontaktformular, Telefon oder E-Mail) freiwillig mitteilen. Wir verwenden die von ihnen mitgeteilten Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO zur Vertragsabwicklung und Bearbeitung Ihrer Anfragen. Nach vollständiger Abwicklung des Vertrages werden Ihre Daten für die weitere Verarbeitung eingeschränkt und nach Ablauf der steuer- und handelsrechtlichen Aufbewahrungsfristen gelöscht. Bei Fragen zur Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten, bei Auskünften, Berichtigung, Sperrung oder Löschung von Daten sowie Widerruf erteilter Einwilligungen oder Widerspruch gegen eine bestimmte Datenverwendung wenden Sie sich bitte direkt an uns über die Kontaktdaten in unserem Impressum. Für unseren Dienst erfolgt die Erhebung und Verarbeitung folgender personenbezogener Daten: Name, Adresse, Telefonnummer, E-Mail-Adresse, Stalladresse, Bankverbindung. Die im Vertrag/ Auftrag angegebenen personenbezogenen Daten, wie Name, Anschrift, Telefonnummer, Bankdaten, sind allein zum Zwecke der Durchführung des entstehenden Vertragsverhältnisses notwendig und erforderlich.
§ 13 Salvatorische Klausel
Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB oder der Verträge mit den Kunden unwirksam sein oder werden, so wird hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Die unwirksame Regelung wird durch eine Regelung ersetzt, deren wirtschaftlicher Erfolg dem der unwirksamen möglichst nahe kommt.
Stand Januar 2018